Skip to Content
Hunger, Brandão und Faber am Montreux Jazz Festival
concertmusic Manuel Lopez / 09/07/2021

Faber, Sophie Hunger und Dino Brandão haben sich für das Ende 2020 erschienene Album Ich liebe Dich zusammengetan. Ihre erste Kollaboration ist vor allem eine Liebeserklärung – zwölf Songs im Schwyzerdütschen Dialekt, aufgenommen im Studio La Fabrique in Südfrankreich. Das Trio entstand im Lockdown, verbunden durch dieselbe Heimatregion, das Leben auf Tour, durchgemachte Nächte und eine gemeinsame, selbstironisch gefärbte Melancholie. Um die Unmittelbarkeit und Verletzlichkeit dieser Songs beizubehalten, wurde alles ausschliesslich von den drei Beteiligten eingespielt. Der Schlagzeuger und Percussionist Dino liess sich dabei von den angolanischen Rhythmen inspirieren, die er mit seinem Vater hörte. Bassist Julian liess hingegen seine Jugend als Mitglied einer Punkband wieder aufleben. Sophie sorgte wiederum am Klavier für jazzige Vibes.

Text: Montreux Jazz Festival

© 2021