Skip to Content
Trauermarsch für Nzoy
activismculture Manuel Lopez / 22/09/2021

Am Abend des 21. September wurde öffentlich um den verstorbenen Nzoy getrauert; anbei ein Auszug aus dem Aufruf der Organisator*innen:

Am 30. August 2021 wurde im Bahnhof von Morges (VD) unser Bruder, Sohn, Cousin, unser geliebter Freund Nzoy durch drei Schüsse aus einer Polizeiwaffe aus dem Leben gerissen. Dieser Todesfall ist ein weiterer in einer ganzen Reihe von Morden aufgrund von menschenverachtender, rassistischer Polizeigewalt.

Nach den Schüssen fesselten die Polizisten den lebensbedrohlich Verletzten mit Handschellen, leerten seine Taschen, liessen ihn liegen. Für 5 Minuten! Ohne ihm jegliche Hilfeleistung zu stellen!

Als ein zufällig vorbeikommender Krankenpfleger ihm Erste Hilfe zu leisten versuchte, war es zu spät.

Nur weil das Geschehen von einem anderen Passanten gefilmt wurde, konnten die Lügen der beteiligten Polizisten aufgedeckt werden. Die deutschschweizer Medien haben bisher verschleiert, dass es sich bei dieser Hinrichtung um einen Schwarzen Mann handelt. [..]

In Gedenken an all die Schwarzen Menschen und PoC, die in der Schweiz auf der Strasse, auf Polizeiposten, in Gefängnissen, in Wohnhäusern und in Asyllagern durch staatliche Gewalt verletzt und getötet wurden.

Gerechtigkeit für Nzoy!
Black Lives Matter!
Exit Racism Now!

© 2021